Shop alles für...
Bilder/Karten
Bücher
Buttons
CDs
Dekoration
Devotionalien
DVDs
Gutscheine
jesuis Aktion
kath.net Artikel
Kerzen/Zubehör
Kosmetik
Notenhefte
NUN-Aktion
Puzzle
Schlüsselanhänger
Schmuck
T-Shirts
Warenkorb
Kasse
KontaktHome
Newsletter
Kontakt
Widerruf
Datenschutz
Impressum

Suchergebnis

Papa wir wären doch reich wenns uns nicht gäbe, ja? (Helmut Müller)
Der 5-fache Vater und Hochschulpädagoge schreibt in spritzigen Essays über sein Leben mit Kindern und kommentiert zugleich die gegenwärtige Familienpolitik Deutschlands, die eher familienfeindlich zu nennen ist, z.B. hinsichtlich der Diskussion über das "Betreuungsgeld".
Daneben denkt er über die verschiedenen Begabungen von Mann und Frau, über Erziehung und damit verbunden sogar über den Sinn des Lebens nach, Fragen, die sich im Umgang mit zu erziehenden Kindern unweigerlich stellen.
Ein leicht zu lesendes und zugleich bereicherndes, sehr interessantes Buch!
mehr in Bücher » Kinder
€ 5.10
Unterirdische Ansichten eines Oberteufels über die Kirche in der Welt von heute (Helmut Müller)
Kirche und Gesellschaft sind in ihrem Kern bedroht. Eine weltweite Befragung der Katholiken durch die Kirchenleitung in Rom hat gezeigt, dass katholischer Glaube und christliche Werte nur noch bruchstückhaft an die nachfolgende Generation weitergegeben werden. Ohnehin schrumpft die Bevölkerung, weil die Familien in Europa nicht mehr genug Kinder bekommen. Doch in der Kirche und in der bürgerlichen Gesellschaft werden diese gravierenden Probleme ausgeblendet. Stattdessen richtet man den medialen und politischen Fokus auf wirkliche oder gefühlte Randgruppen, die in Kirche und Gesellschaft angeblich diskriminiert werden.
Hiergegen wendet sich der Autor mit fiktiven "Unterirdischen Ansichten eines Oberteufels" an seine Leser, indem er den Schriftwechsel von C.S. Lewis' weltberühmten "Dienstanweisungen an einen Unterteufel" wieder aufleben lässt. In diesen Briefen werden die heutigen Auseinandersetzungen in Kirche und Welt sarkastisch kommentiert. Gaudium et spes, "Freude und Hoffnung", wie die berühmte Pastoralkonstitution des II. Vaticanum heißt, kommen da beim Oberteufel auf, der mit Begeisterung verfolgt, wie Kultur und Gesellschaft zugrunde gehen und Kirche und Welt nichts dabei empfinden.

Dr. Helmut Müller (Jg. 1952, verh., vier Kinder), Akademischer Direktor, vertritt an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, das Lehrgebiet Grenzwissenschaften: Theologie, Philosophie und Naturwissenschaften.
mehr in Bücher » Gesellschaft
€ 5.10
Menschsein zwischen Himmel und Erde - Eine kleine Hinführung zu zentralen Themen der Theologischen Anthropologie (Helmut Müller)
Die Philosophische Anthropologie, vor allem ihre existentialistischen und naturalistischen Varianten, ma-chen aus dem Schicksal sehr vieler Einzelner ein generelles Menschenschicksal. Dieser Auffassung will das vorliegende Buch in einer Theologischen Anthropologie widersprechen. Heideggers Hinaushängen menschlichen Lebens ins Nichts wird schließlich mit guten Gründen als ein Hineingenommensein in die Liebe Gottes geglaubt. Der Mensch, als Zigeuner Monods am Rande des Universums, findet seine Heimat im Himmel (Phil. 3,20). In kurzen, markanten Kapiteln werden die bedrückende Fremdheit des Menschen im Hier und Jetzt, aber auch zugleich Ansätze einer beseligenden Fülle des Lebens einander kritisch abwä-gend gegenübergestellt. Im Glauben an die Botschaft des Mannes aus Nazareth werden ? auf einer an-scheinend endlosen Durststrecke ? Oasen geglückten Menschseins ansichtig. Behauptungen, der Mensch sei ein Fehlschlag der Natur (Theo Löbsack) oder eine nichtige Verzierung am Weihnachtsbaum der Evolu-tion (Stephen. J. Gould), verdanken sich nicht der strengen methodischen Forschung einer naturwissen-schaftlichen Disziplin, sondern dem philosophischen Glauben ihrer Vertreter. Darauf möchte das vorlie-gende Buch sein Augenmerk lenken und seinerseits die Ergebnisse der strengen methodischen Forschung beachten, allerdings im Horizont christlichen Denkens deuten.
mehr in Bücher » Theologie
€ 15.40
Zeitgerecht statt zeitgemäß - Spurensuche nach dem Geist der Zeit im Zeitgeist (Helmut Müller)
Helmut Müller, Jg. 1952, Studium in Bonn, München und Freiburg (Theologie, Philosophie, Psychologie, Religionspädagogik); Promotion zum Dr. phil. in München 1988; 1988-1990 kirchlicher Referendar der Erzdiözese Freiburg; 1990-1992 Akademischer Rat an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Phil. Fakultät; ab 1992 Institut für Katholische Theologie, Universität Koblenz-Landau, Lehrgebiet Moraltheologie, Sozialethik, Religionsphilosophie, ab 2010 Akademischer Direktor.
mehr in Bücher » Geschichte
€ 15.40

Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. MWSt. und zzgl. Versandkosten.

© 2008-2019 dip3 GmbH